Banner Startseite


Das intuitiv erlernbare ABC ist da 

nach acht Jahren Zusammenarbeit von Wissenschaftlern, Künstlern und Schulen in zwölf europäischen Ländern

Materialien für Aktivitäten vom 1. bis 9. Lebensjahr für
Sprachentwicklung, Lesen und Schreiben, Fremdsprach-Immersion und musikalische Aktivitäten
sowie eine zertifizierte Weiterbildung

Braucht es eine neue Alphabetisierung?

Die OECD hat 2003 die Verbesserung der Alphabetisierung zum vorrangigen Bildungsziel weltweit erklärt.
Seitdem steigt eine Flut an Materialien, die Märkte und Youtube-Kanäle füllt. Jedoch die Lese- und Schreibkompetenzen haben sich hierbei verschlechtert.
Aus Sicht der Gehirnforschung ist verständlich, warum diese Verstärkung der Maßnahmen auch das Problem verstärkt.

Das Geliebt-Gelebte-Alphabet geht den umgekehrten Weg: wie ein Buchstabe aussieht und klingt muss nicht erlernt werden. Von Anfang an sind Klang und Bild eine Einheit, deren unmittelbar erlebter Sinn staunende Augen in lesende verwandelt, so natürlich wie der Mund das Sprechen gelernt hat.

Das ABC als interaktives Märchen und Fundgrube für Potenzial-Entfaltung

Klatschen, tanzen, sprechen, lauschen, malen, zeichnen und mit allen Sinnen lernen: eine Abenteuer-Reise, auf der Erwachsene und Kinder gemeinsam Potenzialen aufspüren.
Themen aus der Erlebniswelt der Kinder erwecken soziale Achtsamkeit und das Gefühl "Das habe ich auch schon erlebt; das ist spannend; das ist für mich wichtig!"  Bereits Drei- und Vierjährige verinnerlichen so innerhalb von Tagen begeistert das Alphabet. Das Bilderbuch und die Methode bieten darüber hinaus die Möglichkeit, selbstgesteuert von einem Buchstaben zum anderen zu gehen im eigene Tempo.

Neurophysiologische Erkenntnisse unmittelbar angewandt

Mit diesem Material speichert das Gehirn das Alphabet in Form von kontextuellen und emotionalen Erfahrungen, haptisch-feinmotorischem Training, sowie visuellen und auditiven Reizen in einer direkt erlebten Sinnhaftigkeit ab. Dadurch entsteht ein eng verknüpftes und somit nachhaltig und konzentriert arbeitendes neuronales Netzwerk. ”Genau so soll es sein” Elena Dobrovolschi, klinische Psychologin und Direktorin von UCOS, Sibiu.

Willkommen zur Zusammenarbeit

- Einführungskurse in Schulen und Kitas mit Unterstützung der Europäischen Kommission für Bildung und Kultur.
- Zertifizierte Weiterbildungen
        - Coach für gehirngerechte Alphabetisierung
        - Berater für gehirngerechte Bildung
        - Gestalter von gehirngerechten Bildungsmitteln.
- Partnerschaften für Innovations-Projekte mit Partnern auch im Ausland
- Stellenangebot für Kreativ-Pädagogen
- Praktika für Schüler und Studenten
- Volontär-Stellen

Wo geht die Reise hin?

Wird Sprache und Schrift Menschen verbinden oder trennen? Sie bilden das große Tor der menschlichen Begegnung.
Wir möchten dazu beitragen, dass Kinder frei von Angst durch dieses Tor gehen können und die Sprache und Schrift in einer Kultur der Menschlichkeit erleben dürfen, in der nicht Angst oder Hass-Botschaften sich verselbständigen, sondern Verbundenheit für jeden Einzelnen im Geist der Menschlichkeit wachsen kann.

Wir danken allen Teilnehmern groß und klein, fern und nah, die sich dieser Aufgabe verbinden.


Das Team Geliebt-Gelebtes-Alphabet

Regula Signer, Gawan Hepp, Nanou Parent, Maria Lorenz, Clara Maldener, Gudrun Koch, Anca Muntaen, Eugen Iordanescu, Elena Průchová, Jana Szittyayová, Luigi Martulli, Paolo Montemurro, Birute Tilvikiene, Tomas Morkunas